Ev. Kindergarten Donaustraße

Über uns

Windrose -Evangelisches Familienzentrum West-Kita Donaustrasse
Donaustrasse 24
40822 Mettmann

Tel: 02104 72019

Email: kita.donaustrasse.mettmann@ekir.de

 

5 Gruppen

  • 2 Gruppen: 1 – 4 Jahren
  • 3 Gruppen: 3 Jahre bis Schuleintritt

Betreuungsumfang: 25, 35 oder 45 Wochenstunden

 

Öffnungszeiten:

7:00 – 12:30 Uhr (25 Std)
7:00 – 14:30 Uhr (35 Std. mit Mittagessen)
7:00 – 16:30 Uhr Mo bis Do sowie 7:00 – 16:00 Uhr Freitag (45 Std)

 

Ein Team von pädagogischen Fachkräften unterstützt liebevoll und einfühlsam die gesamte Entwicklung des Kindes. Besonders am Herzen liegt uns der inklusive Ansatz und bewegungsorientiertes Lernen.

Schau mal rein

Ein zentraler Treffpunkt ist unser großzügiger Eingangsbereich mit Rezeption und Elterncafé. Von dort geht es in den bespielbaren Flur. Neben den Gruppenräumen stehen den Kindern das Atelier, der Forscherraum und auch die Kinderbibliothek zur Verfügung.

Der große Bewegungsraum ist ausgestattet mit einem multifunktionellen System und bietet vielfältige Gelegenheit zum Klettern, Schaukeln, Rutschen und Springen. Unser Außengelände bietet zusätzlich zahlreiche Möglichkeiten für Naturerfahrungen.

Alle Räume sowie das Außengelände sind mit einem Rollstuhl erreichbar.

Das ist uns wichtig

Gemeinsam mit der Evangelischen KiTa Laubacher Feld ist die Kita Donaustrasse seit 2009 Familienzentrum und mit ihren Kooperationspartnern erste Anlaufstelle für Rat suchende Familien. Wir arbeiten eng zusammen mit dem evangelische Familienbildungswerk, der Diakonie des Kirchenkreises Düsseldorf-Mettmann, der Kindertagespflege der Stadt Mettmann, der Grundschule Herrenhauser Straße, dem“ Kommunalen Sozialdienst“ und dem „Psychologische Dienst“ der Stadt. Die Veranstaltungen des Familienzentrums sind offen für alle interessierten Bürger der Stadt. Die Auswahl der Angebote richtet sich nach den Vorgaben des Landes NRW für Familienzentren. Das Spiel und die Bewegung, das ganzheitliche Tun, Erleben mit allen Sinnen haben eine umfassende Bedeutung für die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und ihre Bildungsprozesse. Das verstehen wir als ein elementares Grundbedürfnis. Unser Bild vom Kind ist das eines aus sich heraus aktiv-kreativ forschenden Kindes. Kinder haben das Recht auf religiöse Bildung. Sie geschieht überall im Kindergartenalltag, bei Festen und durch Rituale, Erzählen und Zuhören und im gemeinsamen Erleben. Christliche Rituale und Traditionen sind in den Kita-Alltag integriert, Feste und Feiern im Kirchenjahr strukturieren den Jahreskreis. Die Kinder erleben, dass sie in ihrer Unterschiedlichkeit geliebte Geschöpfe Gottes mit vielfältigen Aufgaben und Fähigkeiten sind. Sie erfahren sich untereinander und gegenseitig als Bereicherung.

Guten Appetit

Gesund und lecker - und gemeinsam: Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Kinder Tischgemeinschaft und Tischkultur erleben zu lassen. Daher wird das Mittagessen in Gemeinschaft eingenommen und pädagogisch betreut. Die Kinder werden motiviert, eine Vielfalt von Speisen und Lebensmitteln unterschiedlicher Geschmacksrichtungen zu probieren: die Entscheidung zuzugreifen trifft das Kind.

Die gebotenen Speisen sind altersentsprechend abwechslungsreich, ausgewogen und kindgerecht (orientiert an den Vorgaben von Kid-Fit.). Religiöse und gesundheitlich bedingte Essgewohnheiten der Kinder werden selbstverständlich berücksichtigt.

Hier ist was los

Demokratie lernen von Anfang an

 

Im Kindergarten lernen Kinder von Anfang an, an Entscheidungsprozesse und Ereignisse, die das Zusammenleben betreffen einbezogen zu werden. Ein wichtiges Ziel dabei ist, dass unsere Kinder lernen, ihre eigenen Ideen, Wünsche und Bedürfnisse wahrzunehmen und mitzuteilen.

Jede Gruppe trifft sich regelmäßig zur Kinderkonferenz. Meinungen vertreten und Kompromisse aushandeln- das will gelernt werden.Dadurch erleben sich die Kinder selbstwirksam und lernen, dass ihre Entscheidungen Konsequenzen haben.Sie gewinnen an Eigenständigkeit und Selbstvertrauen und jedes Kind weiß hier: Ich bin richtig und wichtig.

Auch in diesem Jahr wurde in den Kinderkonferenzen unser Kinderparlament gewählt. Die Kinder stellten sich mit ihrem eigenen Wahlplakat vor und in einer geheimen Wahl wurden dann zwei Gruppensprecher gewählt.

Sich etwas zutrauen, Freude und Frustration erleben, Mengen von Stimmen zählen und bemessen.....

Ich freue mich als Leitung die Gruppensprecher des Kinderparlaments bald in meinem Büro begrüßen zu dürfen und ihre Wünsche und Bedürfnisse mit ihnen abzustimmen. Eine spannende Zeit des Miteinander Lebens werden wir erleben.

 

 

 

Bundesweiter Vorlesetag

 

Studien zeigen allerlei Vorteile des Vorlesens auf...die Kinder verfügen über einen größeren Wortschatz, sie üben sich im Zuhören, sie können sich Dinge besser merken, weil das Gehörte mit Gefühlten verbunden ist. Sie können Fragen formulieren und stellen und tief in eine Geschichte eintauchen. Vorlesen fördert die Beziehung zwischen dem Kind und dem Erwachsenen. Vorlesen kann verzaubern und glücklich machen.

Täglich kommen Kinder in unserer Kita in diesen Genuss. Wir haben in diesem Jahr am 20.November2020 am bundesweiten Vorlesetag, eine Initiative von Die ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung, teilgenommen.

Jedes Kind durfte sein Lieblinglingsbuch von zu Hause mitbringen und in "Vorlese Oasen" wurde den ganzen Tag vorgelesen, Bilder bestaunt und sich gegenseitig Geschichten erzählt.

Eltern hatten die Möglichkeit an einer "Geschichten Tausch Börse" teilzunhemen und jede Familie hat eine Geschichte für den Abend mit nach Hause bekommen.

Im Kreativ Bereich konnten die Kinder Lesezeichen selbst gestalten.

Wir blicken auf einen tollen Tag zurück und erzählen gerne davon.

Wir feiern St. Martin

Was hör ich da?

Als mich heute meine Mama in den Kindergarten gebracht hat, habe ich schon Musik gehört. Ich geh mit meiner Laterne.....da habe ich direkt mitgesungen und mich auf das Martinsfest in der Kita gefreut.

Die Turnhalle war so schön am Leuchten, wie tausend Sterne in der Nacht und ich konnte ganz lange mit meiner Laterne und meiner Freundin dort die Musik hören, singen und im Kreis laufen.

Dann haben wir uns mit allen Kindern draußen auf dem Hof getroffen. Mit Gitarrenklängen haben wir gegenseitig unsere Laternen bewundert und viele schöne Martinslieder gesungen.

Aus der Küche roch es schon nach Weckmann und Kakao und wir haben in den Gruppen einen großen Weckmann geteilt. Das ist ja auch die Idee von der Martins Geschichten. Ich habe ein großes Stück bekommen und es war für alle genug da.

Später sind wir dann noch einmal in die Turnhalle gegangen. Dort haben wir einen Film von St. Martin gesehen. Martin war echt ein toller Mann, finde ich.

Ich freue mich schon, das Alles meiner Mama gleich zu erzählen, wenn sie mich abholt.

 

 

Laterne, Laterne....

 

Wie jedes Jahr haben wir wieder tolle Künstler, die ihre eigene Laterne geplant und gestaltet haben.

In der Kita Donaustraße ist es Tradition, dass jedes Kind sich eine eigene Laterne überlegt und wir die Kinder begleiten, diese Vorstellung mit den individuellen Fahigkeiten jedes Kindes umzusetzen.

Die Kinder sind endlos stolz auf ihre Laterne und wir wieder endlos erfreut, über so eine bunte Vielfalt an Kreativität.

EVONIK Kinderuni

 

Seit einigen Tagen nehmen wir an der Evonik Kinderuni teil. Jeden Tag können sich interessierte Forscher im Flur treffen und ein Experiment durchführen.

Wie veränder Butter den Geschmack?

Warum schmeckt Brot süßlich?

Wie kann man eine Kerze/ ein Feuer löschen ohne dieses auszupusten?

Kann man Gas sehen?

Diese und viele andere Fragen gehen wir auf den Grund. Kruschel führt uns mit einer kleinen Geschichte in das Experiment und mit Spannung beginnt unsere Beobachtung.

Erste Erfahrungen von kleinen Wissenschaftlern beleben unseren Tag

Micki das Zahnputzkrokodil

 

Jedes Jahr besucht uns Micki das Zahnputzkrokodil vom Kreis Gesundheitsamt in der Kita.

In diesem Jahr wurden uns die Unterlagen zugesendet und jede Gruppe konnte sich online mit dem Konzept der Zahngesundheit fortbilden.

So konnte Micky zu uns kommen und uns zeigen, wie  ud wann wir am Besten unsere Zähne putzen sollen.

 

 

 

Herbst Ausflug mit den Kleinsten

Für alle Kinder ist es immer wieder schön einen Spaziergang rund um die Kita zu machen. Warm eingepackt, zu Fuß oder im "Kinder Taxi", erkundeten die Kinder den Herbst und ihre Umgebung. Ziel war ein Spielplatz in Mettmann West.

 

 

Wir feiern Reformationstag

 

Die Kinder der ev. Kita Donaustraße haben den Reformationstag gefeiert. Schon einige Tage zuvor wurden sie neugierig gemacht, indem sie von einer kleinen Martin Luther Figur an der Rezeption begrüßt worden. "Wer ist das? Warom steht die Tür hier?" fragten die Kinder beim Ankommen in der Kita.

In Gesprächskreisen und einem Bilderbuchkino lernten sie die Geschichte von Martin Luther kennen. Ebenso konnten sie in Aktionen die Luther Rose und ihre Symbolik kennenlernen.

 

 

Kinderbibeltage: Komm, wir finden einen Schatz! 20.10.-23.10.2020

Bei den Entdeckerkindern der KiTa Donaustraße steigt die Aufregung. Es geht los, gemeinsam die KinderBibelWoche zu feiern- anders als sonst, wegen Corona sind die KiTa- Kinder in diesem Jahr die größten teilnehmenden Kinder! Nach einem gemeinsamen Morgenkreis vor dem Gemeindehaus bekommen wir jeden Tag Besuch von Elli Eilig, der besten Schatzsucherin der Welt. Gemeinsam mit Petrus erzählt sie uns Geschichten, in denen Menschen Schätze finden. Petrus erklärt uns, dass ein Schatz nicht nur aus Gold oder Diamanten bestehen kann. Auch die Entdeckerkinder kennen viele Schätze: Diamanten, Ringe, Schmuck oder Goldstücke. Aber auch Schätze, die wir nicht sehen können, fallen ihnen ein: Mama und Papa, ein Freund oder eine Freundin, die ErzieherInnnen und auch der Herr Artmann sind Schätze. Außerdem haben wir überlegt, dass die Erde für Gott die Schatztruhe sein könnte- und alle Menschen, Tiere und Bäume auf ihr die Schätze in der Schatztruhe sind. Wow, was für spannende Entdeckungen! Im Verlauf der Woche haben wir aber nicht nur Geschichten gehört und darüber gesprochen. Jedes Entdeckerkind durfte eine eigene Schatztruhe gestalten und diese mit Schafwolle füllen- damit gefundene Schätze weich und sicher liegen. Außerdem haben die Entdeckerkinder herausgefunden, was sie mit ihrem Körper alles können: Schwere Wasserkästen anheben, schnell rennen und mit verbundenen Augen Gegenstände ertasten. Denn auch unserer Körper, den wir von Gott erhalten haben, ist ein Schatz. Am letzten Tag haben wir eine Schatzkarte in einer Flasche gefunden und eine Schatzsuche mit dem Kompass gemacht. Das war sehr spannend! Am Ende sind wir in der Kirche an der Freiheitstraße gelandet. Neben Pastor Artmann war auch Elli Eilig da und hat mit uns einen Gottesdienst gefeiert- und sie hatte tatsächlich einen Schatz für alle Entdeckerkinder dabei. Danke, Ellie! Ein Glück, mein Gott, dass ich bei dir geborgen bin! -so geht der Kehrvers unseres KiBiWo 2020 Psalms.

Das sind einige unserer aktuellen Aktivitäten/ Projekte.

Minisportabzeichen

 

In diesem Jahr haben alle Kinder ihr Minisportabzeichen, welches durch die "Lott Jonn Initiative Kinder- und Jugendgesundheit" und den Kreissportbund Mettmann e.V. auf den Weg gebracht wurde, in der Kita absolviert.

An fünf Stationen konnten die Kinder ihre Sportlichkeit auf spielerischer und kindgerechter Weise zeigen. Spiel und Spaß an Bewegungserfahrungen standen natürlich im Vordergrund.

Zum Abschluss wurde jedem Kind eine Medaille überreicht.

Erntedank

 

Am Dienstag, den 06.10.20 haben wir in der Kita mit den Kindern das Erntedankfest gefeiert. Alle Gruppen haben einen Brötchenkranz gebacken, der dann in einem gemeinsamen Kreis geteilt wurde.

Interesse an einem Platz?

Aktuelle Informationen zur Anmeldung

Die Anmeldefrist für 2021 ist der 08.01.2021. Weitere Infos zum allgemeinen Anmeldeverfahren finden Sie weiter unten unter "Allgemeine Informationen zur Anmeldung".

Gerne möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, sich einen Eindruck von unserer Einrichtung zu machen und Ihre persönlichen Fragen zu beantworten.

Unter den derzeitigen Umständen ist es leider nicht möglich, die Türen  zu öffnen.

Wir bieten daher im November keine Besichtigungen an.

Wenn dies im Dezember wieder möglich sein sollte, können Sie es auf der Homepage erfahren.

Für persönliche Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch und per Mail (bevorzugt) zur Verfügung.

Wir wünschen allen einen gesunden November.

Allgemeine Informationen zum Anmeldeverfahren

Interesse an einem Platz?

Anmeldungen für unsere Kita sind über das Kitaportal: mykitaVM der Stadt Mettmann möglich.

Das einheitliche Anmeldeverfahren für alle Mettmanner Kindertageseinrichtungen bietet den Eltern die Möglichkeit, ihr Kind in bis zu drei Einrichtungen vormerken zu lassen. Für die Eltern bedeutet dies, dass sie ihr Kind in ihrer Wunscheinrichtung, dem Kindergarten ihrer ersten Wahl anmelden. Eltern informieren die dortige Leitung über die beiden Kindergärten, die für sie als zweite oder dritte Wahl ebenfalls noch in Frage kommen. Sie möchten uns kennenlernen oder haben weitere Fragen? Dann rufen Sie einfach an oder schreiben eine E-Mail.

Förderverein

Möchte Sie mehr darüber erfahren wie Sie die Kindertagesstätte unterstützen können, dann wenden Sie sich an:

Förderverein ev. Kita Donaustraße

info@foerderverein-kitadonaustrasse.de

www.foerderverein-kitadonaustrasse.de