Ev. Kindergarten Am Hoshof

Über uns

Windrose -Ev. Kindertagesstätte Hoshof

Hoshof 15
40822 Mettmann

Telefon: 02104/52939
E-Mail: kita.hoshof.mettmann@ekir.de

Alter der Kinder: 1 – 6 Jahren

5 Gruppen

  •  1 Gruppe mit Kindern von 1 – 4 Jahren
  •  3 Gruppen: 2 Jahre bis Schuleintritt
  •  1 Gruppe von 3 Jahren bis Schuleintritt
  • Betreuungsumfang: 25, 35 oder 45 Wochenstunden


Öffnungszeiten:

7:00 – 12:30 Uhr (25 Std)
7:00 – 14:30 Uhr (35 Std. mit Mittagessen)
7:00 – 16:30 Uhr Mo bis Do sowie
7:00 – 16:00 Uhr Freitag (45 Std)

 

Ein Team von pädagogischen Fachkräften unterstützt liebevoll und einfühlsam die gesamte Entwicklung des Kindes. Dabei ist der situationsorientierte und lebensweltbezogene Ansatz für unsere Pädagogik die Grundlage. Unsere Kooperationspartner sind unter anderen die Diakonie im Kirchenkreis Düsseldorf, Mettmann und der CVJM. Zudem kooperieren wir eng mit der Astrid -Lindgren - Grundschule.

Termine

 05.07. – 23.07.2021    Sommerschließung
 26.07. + 12.11.2021    Konzeptionstage (es findet keine Kinderbetreuung statt)
15.09.2021                  Elternversammlung 19:00 Uhr
 24.12. -31.12.2021       Weihnachtsschließung

Schau mal rein

Unsere Räumlichkeiten laden Kinder ein auf vielfältige Art und Weise ihre Lebensumwelt zu erforschen und zu entdecken. Neben den Gruppenräumen mit eigener kindgerechter Küchenzeile gibt es die Möglichkeit das Atelier, den Snoozle-Raum oder die Bücherecke zu bespielen.

Sowohl im Bewegungsraum, dem bespielbaren Flur als auch im Außengelände finden die Kinder unterschiedlichste Möglichkeiten, um ihre motorischen Fähigkeiten auszuleben und weiter zu entwickeln. Das Außengelände bietet eine Vielzahl von Naturerlebnissen.

Das ist uns wichtig

Wir begleiten die Kinder im Kindergartenalltag und unterstützen sie in ihrem individuellen Lern- und Entwicklungsprozess. Dabei ist unsere Pädagogik ausgerichtet nach dem situationsorientieren und lebensweltbezogenen Ansatz.

Das Kind ist der Konstrukteur seiner Selbstbildung. Als Impulsgeber fördern wir seine Selbständigkeit und unterstützen es in seinem individuellen Entwicklungsprozess. Im Spiel und in Gemeinschaft lernen die Kinder voneinander durch Beobachten und Nachahmen. Als Team geben wir dem Kind vielfältige Anreize, sich in seinem eigenen Tempo zu bilden, neugierig seine Umwelt zu erkunden und gemeinsam Antworten und Lösungen zu entwickeln.

Im gemeinschaftlichen Prozess von Kindern und Erzieherinnen werden Projekte geplant, durchgeführt und reflektiert. Die Kinder erarbeiten selbstständig ein Thema und werden dabei von den pädagogischen Mitarbeitenden unterstützt.

Die Lage unserer Einrichtung ermöglicht vielfältige Naturerfahrungen. Das nutzen wir, um die Kinder für ökologische Themen zu sensibilisieren.

Kinder haben das Recht auf eine religiöse Bildung. Sie geschieht überall im Kindergartenalltag, bei Festen und durch Rituale, Erzählen und Zuhören und im gemeinsamen Erleben. Christliche Rituale und Traditionen sind in den Kita-Alltag integriert, Feste und Feiern im Kirchenjahr strukturieren den Jahreskreis. Die Kinder erleben, dass sie in ihrer Unterschiedlichkeit geliebte Geschöpfe Gottes mit vielfältigen Aufgaben und Fähigkeiten sind. Sie erfahren sich untereinander und gegenseitig als Bereicherung.

Guten Appetit

Gesund und lecker - und gemeinsam: Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Kinder Tischgemeinschaft und Tischkultur erleben zu lassen. Daher wird das Mittagessen in Gemeinschaft eingenommen und pädagogisch betreut. Die Kinder werden motiviert, eine Vielfalt von Speisen und Lebensmitteln unterschiedlicher Geschmacksrichtungen zu probieren: die Entscheidung zuzugreifen trifft das Kind.

Die gebotenen Speisen sind altersentsprechend abwechslungsreich, ausgewogen und kindgerecht (orientiert an den Vorgaben von Kid-Fit.). Religiöse und gesundheitlich bedingte Essgewohnheiten der Kinder werden selbstverständlich berücksichtigt.

Den Tageskindern bieten wir neben dem Mittagessen einen Nachmittagsimbiss an.

Hier ist was los

Entdeckungsreise ins Gesund- und Leckerland mit Jolinchen

Unsere Kindertagesstätte hat eine Gesundheitspartnerschaft mit der AOK Rheinland/ Hamburg geschlossen. Diese beinhaltet eine gemeinsame Umsetzung von vielfältigen Präventionsangeboten aus den Bereichen Ernährung, Bewegung, seelisches Wohlbefinden, Elternpartizipation und Erzieherinnengesundheit. Die AOK hat das Gesundheitsförderungsprogramm entworfen und stellt dafür Materialien zur Verfügung. Als Leitfigur begleitet das Drachenkind „Jolinchen“ durch die Aktionen.

Wir als Team haben uns entschieden, mit dem großen Thema Ernährung zu beginnen. Jolinchen nimmt die Kinder mit auf eine Entdeckungstour ins Gesund – Lecker – Land. Dabei fährt es mit dem Drachenzug. Dieser entspricht der Ernährungspyramide. Er besteht aus sechs immer kleiner werdenden Waggons, die mit unterschiedlichen Lebensmitteln nach und nach gefüllt werden.

Der bunte Drachenzug besucht in jeder Woche die Gruppen und spielerisch lernen die Kinder, wovon sie ruhig viel und wovon sie eher weniger essen oder trinken sollten.

Um die Eltern mit auf den Drachenzug steigen zu lassen, gibt es die Flaschenpost. Diese ist voller Ideen für zu Hause. Spielideen mit und ohne Bewegung, Rezepte, Reime und Geschichten laden die Familien ein, eine schöne gemeinsame Zeit zu haben.

Die Kinder staunten nicht schlecht als Jolinchen Mitte April aus einem Koffer zum Vorschein kam. Besonders die jüngeren Kinder haben mit großen Augen gestaunt als Jolinchen zu ihnen sprach. Grün wie seine Fellfarbe sind auch seine Lieblingsspeisen. Der absolute Favorit vom Jolinchen ist Brokkoli. Als es dann am gleichen Tag Brokkolisuppe zum Mittagessen gab, haben die Kinder mit großem Appetit gegessen. Auch die Kinder haben ihre Vorlieben im Speiseplan aufgezählt. Neben Pizza, Pommes und Spagetti, gab es auch ein Kind, das sich über Sushi freut.

Von nun an gehen die Kinder gemeinsam mit dem Jolinchen auf Entdeckungsreise. Schnell war der Spruch zur Begrüßung gelernt: „Wir wollen heut entdecken, wie tausend tolle Dinge schmecken!“ Jolinchen ist direkt ein Freund und Vorbild für die Kinder geworden. Es ist mutig, abenteuerlustig und immer fröhlich. So etwas steckt an. In der nächsten Woche bringt es alles mit, um eine Trinkoase aufzubauen.

.

Interesse an einem Platz?

Anmeldungen für unsere Kita sind über das Kitaportal: mykitaVM der Stadt Mettmann möglich.

Das einheitliche Anmeldeverfahren für alle Mettmanner Kindertageseinrichtungen bietet den Eltern die Möglichkeit, ihr Kind in bis zu drei Einrichtungen vormerken zu lassen. Für die Eltern bedeutet dies, dass sie ihr Kind in ihrer Wunscheinrichtung, dem Kindergarten ihrer ersten Wahl anmelden. Eltern informieren die dortige Leitung über die beiden Kindergärten, die für sie als zweite oder dritte Wahl ebenfalls noch in Frage kommen.

Sie möchten uns kennenlernen oder haben weitere Fragen? Dann rufen Sie einfach an oder schreiben eine Email.

Förderverein