Ev. Kindertagesstätte Am Laubacher Feld

Über uns

Windrose - Evangelische KiTa und Familienzentrum Am Laubacher Feld                                                                                       

Champagne 14
40822 Mettmann

Telefon:   02104/172995
E-Mail:     kita.lf.mettmann@ekir.de

 

6 Gruppen

  • 2 Gruppen: 1 – 4 Jahren
  • 4 Gruppen: 3 Jahre bis Schuleintritt

Betreuungsumfang: 25, 35 oder 45 Wochenstunden


Öffnungszeiten:

7:15 – 12:15 Uhr (25 Std.)
7:15 – 14:15 Uhr (35 Std. mit Mittagessen) oder
7:15 – 12:15 und 14:15 – 16:15 Uhr (35 Std. ohne Mittagessen)
7:15 – 16:15 Uhr  (45 Std.)

 

Ein Team von pädagogischen Fachkräften unterstützt liebevoll und einfühlsam die gesamte Entwicklung der Kinder. Dabei ist der situationsorientierte und lebensweltbezogene Ansatz für unsere Pädagogik die Grundlage. Aus den beobachteten Interessen der Kinder entstehen Projekte. In ihrer Umsetzung geschieht die Erziehungs- und Bildungsarbeit in der Einrichtung.

Termine

Elternabend für die neuen Eltern

Für die Eltern, die im August 2022 aufgenommen werden.

Jede Gruppe lädt persönlich zum Elterninformationsabend ein, da diese auf Gruppenebene an unterschiedlichen Tagen stattfinden.

Schau mal rein

Ein zentraler Spiel- und Treffpunkt ist unsere große Eingangshalle. Die anschließenden Gruppenräume mit eigener kindgerechter Küchenzeile sind entsprechend den Bedürfnissen der Kinder eingerichtet und verteilen sich über zwei Ebenen. Die erste Etage ist bei den Kindern zum Spielen, aber auch zum Entspannen und Schlafen beliebt. Raum für vielfältige Bewegung gibt es im Innen- und Außenspielbereich.

Das ist uns wichtig

Gemeinsam mit der Evangelischen KiTa Donaustrasse ist das Laubacher Feld seit 2009 Familienzentrum und mit ihren Kooperationspartnern erste Anlaufstelle für Rat suchende Familien. Wir arbeiten eng zusammen mit dem evangelischen Familienbildungswerk, der Diakonie des Kirchenkreises Düsseldorf-Mettmann, der Kindertagespflege der Stadt Mettmann, der Grundschule Herrenhauser Straße, dem "Kommunalen Sozialdienst" und dem „Psychologischen Dienst“ der Stadt. Die Veranstaltungen des Familienzentrums sind offen für alle interessierten Bürger der Stadt. Die Auswahl der Angebote richtet sich nach den Vorgaben des Landes NRW für Familienzentren.

In Anlehnung am situationsorientierten Ansatz können die Kinder in ihrer Stammgruppe oder gruppenübergreifend selbstbestimmt ihre Aktivität, Spielpartner und Dauer in und mit den ihnen zur Verfügung stehenden Räumen und Materialien auswählen. Im Alltag hat jedes Kind die Möglichkeit auf Teilhabe – Wünsche äußern, Entscheidungen treffen und Lösungsfindung. Die wahrnehmende und wertschätzende Haltung unserer Mitarbeitenden unterstützt diesen Prozess. Im gemeinschaftlichen Prozess von Kindern und Erzieherinnen werden Projekte geplant, durchgeführt und reflektiert. Die Kinder erarbeiten selbstständig ein Thema und werden dabei von den pädagogischen Mitarbeitenden unterstützt. Zudem werden gezielte, zeitlich begrenzte Aktivitäten zur Unterstützung und Weiterbildung der Fähigkeiten des Kindes angeboten.                  

Kinder haben das Recht auf eine religiöse Bildung. Sie geschieht überall im Kindergartenalltag, bei Festen und durch Rituale, Erzählen und Zuhören und im gemeinsamen Erleben. Christliche Rituale und Traditionen sind in den Kita-Alltag integriert, Feste und Feiern im Kirchenjahr strukturieren den Jahreskreis. Die Kinder erleben, dass sie in ihrer Unterschiedlichkeit geliebte Geschöpfe Gottes mit vielfältigen Aufgaben und Fähigkeiten sind. Sie erfahren sich untereinander und gegenseitig als Bereicherung.

Familienzentrum

Kochwerkstatt ElKi

Eltern-Kind-Kochen

„Die Kochwerkstatt ElKi“ (seit 2013)

„Für dich und für mich

ist der Tisch gedeckt,

hab Dank lieber Gott,

dass es uns so gut schmeckt.

Amen.

Wir wünschen uns einen guten Appetit“

Die Kochwerkstatt vor der Pandemie:

Die Kinder und Eltern lassen sich das eigens gekochte Essen schmecken. Der Raum duftet nach indischem Süßkartoffelcurry und frischem Naan Brot. Interessante Gespräche und ein Austausch über das Essen, die individuellen Essgewohnheiten und Kochideen entstehen. Noch vielleicht unbekannte Speisen und Zutaten werden verkostet.

Normalerweise findet einmal im Monat “die Kochwerkstatt ElKi“ (Eltern-Kind) statt. Eltern und Kinder aus dem Familienzentrum und dem Wohnumfeld Mettmann-West sind herzlich eingeladen mit uns auf kulinarische Entdeckungsreise zu gehen. Die Teilnehmerliste ist meist nach kurzer Zeit gefüllt. Dann kann alles für das gemeinsame Kochen vorbereitet werden. Die Kinder helfen gerne beim Einkaufen und erstellen einen Einkaufszettel. Gemeinsam mit einer Mutter der Kindertagesstätte Am Laubacher Feld, organisiere ich die Kochwerkstatt.

„Heute ist die Kochwerkstatt“, sagt ein Mädchen aus der Lila Gruppe, mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Die angemeldeten Eltern und Kinder treffen sich in der orangefarbenen Gruppe an einer langen Tafel. Dann heißt es Hände waschen, an die Schürzen und los geht das gemeinsame Kochen. Jeder sucht sich mit seinen Eltern eine Aufgabe. Die unterschiedlichen Lebensmittel werden wahrgenommen und verarbeitet. Erstaunen macht sich bei einigen Kindern breit. Sie entdecken die ungewöhnliche Farbe, die sich unter der Schale der Süßkartoffel verbirgt. „Guck mal die Süßkartoffel ist ja orange!“

Jeder bereitet auf seine Weise und mit seinem Können einen Teil des Rezeptes zu. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Im Vordergrund steht das frische und möglichst gesunde Kochen in der Gemeinschaft. Ausnahmen dürfen natürlich sein. Dabei entdecken wir manchmal auch Speisen aus anderen Ländern und Kulturen. Es wird geschält, geschnitten, gerührt, genascht, angedünstet, abgeschmeckt, Teig geknetet, gespült und der Tisch gedeckt. Zwischendurch ziehen sich einige Kinder und Eltern zurück und sehen sich das Plakat und die Bücher über Indien an oder spielen und lesen.                                                                                                                                                          

Das Essen ist fertig. Es versammeln sich alle wieder am Tisch, sprechen ein Gebet und lassen es sich gut gehen.

Doch leider müssen auch wir auf Grund der aktuellen Situation unsere “Kochwerkstatt“ ruhen lassen.                                                                                                                        

Als Alternative veröffentlichen wir jeden Monat ein Rezept für Sie und Ihre Familie. Wir wünschen allen Familien viel Freude beim Kochen und Experimentieren mit den Geschmacksnerven.

eine Erzieherin in der Kindertagesstätte Am Laubacher Feld

Elterncafe´ - U 3

Elterncafe´ U 3

Was ist das U 3 -  Elterncafe´?

  • 1x monatlich in der U 3 - Gruppe der Kita
  • begleitet durch mindestens 1 pädagogische Fachkraft
  • Uhrzeit: 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr
  • Austausch mit Eltern und Erzieher/innen; Kontaktbörse; Begegnungsstätte
  • für Eltern mit ihren 1 bis 3 jährigen Kindern
  • Spielmöglichkieten für Ihr Kind
  • Kennenlernen der Räumlichkeiten für Sie und Ihr Kind
  • nach Wunsch themenbezogenes Elterncafe´mit Frau Berendonck (Heilpädagogin)
  • Momentan findet kein Elterncafe´ in der KiTa statt!!!

Liebe Eltern,

es sind nach wie vor sonderbare Zeiten. Der Alltag ist geprägt durch pandemiebedingte Vorgaben und temporäre Schließungen durch Coronafälle. Es ist an uns Allen, neue Ziele zu entwickeln und neue Wege zu finden. Selbst so selbstverständliche Dinge wie das Kontakthalten ist leider nicht immer nur auf "normalen" Wege möglich. Der schnelle Besuch wird ersetzt durch Telefonate oder Nachrichten und manchmal geht er auch einfach unter. Das kennen wir alle.

Somit macht sich auch das Elterncafe´auf einen neuen Weg, um gerade jetzt mit Ihnen in Kontakt zu bleiben.

Hier stellen wir nun regelmäßig Spielanregungen, Tipps sowie ein wenig U 3 KiTa-Alltag vor mit dem ein oder anderen pädagogischen Gedanken hinter den Spielideen.

Wir hoffen, wir können Ihnen ein paar Anreize geben und wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem Kind.

Sobald wir wieder unser U 3 Elterncafe´ anbieten, werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Wir freuen uns Sie hoffentlich bald wieder persönlich begrüßen zu dürfen.

 

Guten Appetit

Gesund und lecker - und gemeinsam:

Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Kinder Tischgemeinschaft und Tischkultur erleben zu lassen. Daher wird das Mittagessen in Gemeinschaft eingenommen und pädagogisch betreut. Die Kinder werden motiviert, eine Vielfalt von Speisen und Lebensmitteln unterschiedlicher Geschmacksrichtungen zu probieren; die Entscheidung zuzugreifen trifft das Kind. Die gebotenen Speisen sind altersentsprechend abwechslungsreich, ausgewogen und kindgerecht (orientiert an den Vorgaben von Kid-Fit). Religiöse und gesundheitlich bedingte Essgewohnheiten der Kinder werden selbstverständlich berücksichtigt.

Des Weiteren bieten wir ein abwechslungsreiches „zweites" Frühstück mit verschiedenen Brotsorten (z.T. selbstgebacken), Wurst und Käse, Dips, Müsli und vieles mehr an. Dazu wird täglich Obst und Rohkost gereicht. Wasser und Tee stehen ebenso täglich zur Verfügung.

Den Tageskindern bieten wir neben dem Mittagessen einen Nachmittagssnack an.

Hier ist was los

OSTERN 2022

"Jetzt kommt die Osterzeit.
Alle Hasen machen sich bereit,
Alle Jahre wieder,
Erklingen unsre Osterlieder"

(Lied von Rolf Zuckowski)

Auch in unserer Kita lauschten die Kinder den Osterliedern und Fingerspielen, lustigen Hasengeschichten, aber auch biblischen Erzählungen. Um die Kinder auf die Osterzeit vorzubereiten, wurden Eier bemalt, Hasen gestaltet und vieles mehr. Jedes Kind hat auch ein Osternest gebastelt. Diese zierten unsere Fensterbänke und Garderoben.

Am Gründonnerstag waren die Kinder überrascht, denn alle Osternester waren plötzlich verschwunden.

"Huch, war das etwa der Osterhase?"

Die Vorfreude bei den Kindern wächst und wir lassen uns überraschen.

 

Das KiTa Team Am Laubacher Feld wünscht allen Familien ein schönes und gesegnetes Osterfest mit viel Sonnenschein.

Projektwochen - Gesunde Ernährung

2 G - Gesund genießen - Frisch auf den Tisch

Im März setzen sich in den Projektwochen mit gesunder Ernährung unter dem Thema „Gesund genießen, frisch auf den Tisch“ auseinander.  

Die Kinder haben verschiedene Lebensmittel und deren Ursprung durch ganzheitliche Förderung der Sinne, aber auch der kognitiven und motorischen Schulung kennengelernt.  

In der ersten Woche wurden Pflanzen gesät, deren Wachstum beobachtet und später probiert. Die Kinder konnten in einer Fühlkiste Obst und Gemüse ertasten oder im Schnüffelbasar verschiedene Kräuter "erschnüffeln". Beim Backen von Broten haben die Kinder mitgeholfen und fanden sie „lecker“. Es wurden Kollagen von Ernährungspyramiden erstellt, das Lieblingsobst wurde gebastelt oder auch Möhrchen aus Fußabdrücken zieren die Fenster.

Neben einem neuen Tischspruch und dem lustigen „Mampflied“ stand natürlich die Bewegung mit im Fokus. So gab es eine Bewegungsolympiade, verschiedene Kreis- und Mitmachgeschichten und auch ein Besuch auf dem Wochenmarkt.

Auch der Schöpfungsgeschichte mit Fokus, wo denn das leckere Obst und Gemüse herkommt, lauschten die Kinder. Sie stellten dabei fest, dass es möglich ist, dass Gott diese Dinge erschaffen hat, um uns Menschen eine Freude zu bereiten und uns jeden Tag aufs Neue mit verschiedenen Speisen und Getränken beschenkt.

In der zweiten Woche konnten sich dann die Kinder beim gemeinsamen Frühstück satt essen. Die eigene Brotdose blieb dabei zu Hause.

Der Förderverein beteiligte sich mit an der Finanzierung. Wir danken dafür recht herzlich.

 

Projekt "Kunterbunte Unterwasserwelt"

In den letzten Wochen wurde in einer unserer U 3 - Gruppe beobachtet, dass viele Kinder Interesse an der Vielfalt der Unterwasserwelt haben. Einige erzählten gespannt von Besuchen im Aqua Zoo oder Sea Life. Einige Kinder brachten Bücher über Meeresbewohner mit und regten das Interesser vieler Kinder an. Dieses griff die Gruppe in einer Kinderkonferenz auf und gemeinsam sammelten sie Ideen und Wünsche. So entstand ein wunderschönes Projekt, in dem die Kinder ganzheitlich durch verschiedene Aktionen und Impulse Erfahrungen über die Tiere im Wasser und ihren Lebensraum sammeln und erweitern konnten. Neben Liedern und Fingerspielen, Lerntabletts und Gesellschaftsspielen verwandelten sich die Kinder im Rollenspiel nicht nur in Haie und Krokodile, sondern auch Taucher und Meerjungfrauen. Verschiedene Kreativangebote sowie Experimente wurden gern angenommen. Hauswirtschaftliche Angebote und eine  "Unterwasserwelt-Party" zu Altweiber rundeten das Projekt ab.

EIN DREIFACHES HELAU

Endlich wurde es an Altweiber wieder bunt und schrill, mit vielen tollen verkleideten Kindern und Erziehern und lauter Karnevalsmusik.

Nachdem wir letztes Jahr noch eine Karnevalstüte für jedes Kind vorbereiteten, haben wir dieses Jahr in den Gruppen gefeiert.

Geht man durch unser Haus, tritt man ein in eine wunderschöne Unterwasserwelt, in eine bunte Welt voller Fantasie, fabelhafte Zauberwesen, Kindheitshelden oder lustige Waldtiere.

Jede Gruppe hat mit den Kindern  ein Thema erarbeitet und die Gruppe dekoriert.

Am 24.02.2022 war es nun soweit. Unsere große Karnevalsparty begann. Wir begrüßten neben Einhörnern und Elfen, Elsa und andere Prinzessinnen, aber auch Haie und Tiger oder auch Polizisten und Marshall und Rubbel (von Paw Patrol)...

Alle präsentierten stolz ihr Kostüm und schlüpften in ihre Rolle. Wir tanzten und sangen zu Party- und Karnevalsliedern. Die Polonaise durchs Haus durfte nicht fehlen, Schokokuss - Wettessen war der Hit, Luftballonsspiele und auch Impulse und Aktionen in den Gruppen wurden angeboten. Bei den fabelhaften Zauberwesen ist ein Waldwichtel eingezogen, der immer tolle Ideen hat. In der Unterwasserwelt gab es eine Haifischjagd und eine Schatzsuche.

Die Eltern durften zwar dieses Jahr leider nicht mitfeiern, beschenkten uns dafür reich mit einem tollen Frühstücksbuffet.

Ein Stück Normalität kam zurück und das war gut so. Alle Erzieher und Kinder hatten jede Menge Spaß und freuen sich auf mehr. Und vielleicht gibt es nächstes Jahr wieder eine Riesenparty mit den Eltern!

 

 

 

Eltern - Kind - Aktion

Aufgrund der hohen Inzidenz wurden die geplanten Familienaktionen in den Gruppen ins Frühjahr verschoben oder eine "Aktion To Go" zusammengestellt. Die lila Gruppe hat ein Experiment "Kresse ohne Erde anpflanzen" in der Tüte vorbereitet. So konnten die Kinder dies zu Hause mit ihren Eltern ausprobieren. Manche haben ihr Produkt mitgebracht und gezeigt.

 

Portfolio - Wochen

Auch in pandemischen Zeiten ist es uns wichtig, Eltern einen Einblick in den Kita-Alltag ihrer Kinder zu ermöglichen. Daher laden wir unsere Eltern herzlich ein sich Zeit zu nehmen um mit ihrem Kind sein Portfolio anzuschauen und sich darüber auszutauschen. Hierfür können sich die Eltern im Vorfeld anmelden. Natürlich findet dies unter Einhaltung der 3 - Regel und AHA - Regel statt.

Pooltestung in der Kita

Ab dem 10.01.2022 führen wir PCR - Lollitestungen in der Kita durch.                                                                                                                                                                                  Die Kinder und die Erzieher treffen sich im Stuhlkreis in ihren Gruppen und lutschen für je 30 Sekunden an zwei Teststäbchen - wie an einem Lolli. Danach stecken alle eins derTeststäbchen in dasselbe Pool-Röhrchen. Dabei werden die Proben vermischt. Das andere Teststäbchen ist eine Rückstellprobe jedes Einzelnen. Im Labor werden zuerst die Pools mittels PCR-Tests ausgewertet. Sind diese negativ, dürfen alle wieder am folgenden Tag in die Kita kommen. Die Rückstellproben wertet das Labor nur im Falle eines positven Pools aus. Somit steht schneller fest, wer infiziert ist und wer nicht - und damit, wer in die Kita kommen darf und wer in Quarantäne muss.

Wir sagen Danke

ERNTEDANK

Am Sonntag, den 03.10.2021 wird dieses Jahr Erntedank gefeiert.

Auch wir haben in den jeweiligen Gruppen Erntedank auf unterschiedlichste Weise thematisiert. Verschiedene Aktionen aus dem Bereich Religion, Gesundheit und Ernährung, Lebensmittelherstellung und soziales Miteinander wurden angeboten.

Wir haben dies unter anderen als Anlass genommen am Freitag vor dem Erntedank – Gottesdienst in der Kita mit den Kindern verschiedene, gesunde und leckere Speisen zuzubereiten und zusammen zu genießen. Die Eltern haben uns im Laufe der Woche reich an Obst und Gemüse, welches in der Mitte gesammelt wurde, beschenkt. Am Ende der Woche gab es nicht nur Apfelkuchen und Apfelmus, eine frisch gekochte Gemüsesuppe und Obstsalat, sondern auch ein sehr ausgiebiges Frühstück für alle. Abgerundet wurde dies mit frisch gebackenem Brot und diversen Dips.

Öffnungszeiten

Ab dem 01.08.2021 haben wir neue Öffnungszeiten!

AUF WIEDERSEHEN

Nach über 30 jahren, davon 10 Jahre in der Kita Am Laubacher Feld, geht es am 30.06.2021 für die Leitung Frau Wachholz in den wohlverdienten Ruhestand.

Die letzten Tage wurden für sie von den Kindern und ihrem Team zu etwas Besonderem. So durfte sie täglich von Gruppe zu Gruppe wandern und noch einmal tolle Aktionen mit den Kindern erleben. Ihren letzten Arbeitstag verbrachte sie dann in einem von ihrem Team selbstgebauten Strandkorb, der vor der Kita aufgestellt wurde. Dort konnten sich Kinder und Eltern, aber auch langjährige Arbeitskollegen aus den Kitas und der Kirchengemeinde, ehemalige Eltern und Mitarbeiter "corona-konform" von ihr verabschieden.

Rückblickend auf ihre Arbeit, war Frau Wachholz neben der Arbeit am Kind immer wichtig den Austausch mit allen Generationen zu halten.

Mit einem weinenden und lachenden Auge heißt es nun Abschied zu nehmen und die Zeit als Rentnerin zu genießen. Sie sagt selbst: "mal schauen, wo mich die Reise hinführt, aber jetzt mach´  ich erstmal Urlaub."

Das Team vom Laubacher Feld wünscht ihr alles erdenklich Gute für ihr Rentner-Dasein und dankt ihr für viele vertrauensvolle Jahre.  

Interesse an einem Platz?

Vormerkungen für unsere Kita sind über das Kitaportal: mykitaVM der Stadt Mettmann möglich.

Das einheitliche Verfahren für alle Mettmanner Kindertageseinrichtungen bietet den Eltern die Möglichkeit, ihr Kind in bis zu drei Einrichtungen vormerken zu lassen. Für die Eltern bedeutet dies, dass sie ihr Kind in ihrer Wunscheinrichtung / dem Kindergarten ihrer ersten Wahl anmelden. Eltern informieren die dortige Leitung über die beiden Kindergärten, die für sie als zweite oder dritte Wahl ebenfalls noch in Frage kommen.

Sie möchten uns kennenlernen oder haben weitere Fragen? Dann rufen Sie einfach an oder schreiben eine Email.

Förderverein

GeMEinsam sind wir stark

Die Ansprüche an Kindertagesstätten werden immer größer, die finanziellen Mittel leider immer knapper. Die Kinder brauchen uns - wir brauchen Dich!

Werde Mitglied des Fördervereins Ev. Kindertagesstätte Am Laubacher Feld und unterstütze uns finanziell und/oder tatkräftig.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, wenden Sie sich an:

info[at]foerderverein-laubacherfeld.de

Förderverein Ev. KiTa Am Laubacher Feld e.V.

Auch in den sozialen Netzwerken sind wir vertreten, schauen Sie vorbei.

https://www.facebook.com/foerdervereinlaubacherfeld/

Spendenkonto:

IBAN: DE69 3015 0200 0002 1312 33

BIC: WELADED1KSD